digitalcollection:Publikation beschreiben

Aus Appdoc-Public
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zur Übersicht

Publikation beschreiben

Departement

Definition

Zuordnung zu einem oder mehreren Departementen der ZHAW.

Erläuterungen

Wählen Sie aus dem Drop-Down Menu das entsprechende Departement der Autoren/-innen oder Herausgeber/-innen der Publikation aus. Mit der STRG-Taste können auch mehrere Departemente angewählt werden, wenn Autoren/-innen bzw. Herausgeber/-innen verschiedenen Departementen angehören.

Organisationseinheit

Definition

Zuordnung zu einer oder mehreren Organisationseinheiten der ZHAW (z.B. Institute und Zentren). Organisationseinheiten sind wichtig für ein aussagekräftiges Hochschulreporting und die Präsentation institutioneller Veröffentlichungen auf ZHAW-Websites.

Liste der Organisationseinheiten (D/E).

Erläuterungen

Verwendung zum Webeinzug auf Institutsebene:

  • Wählen Sie aus dem Drop-Down Menu die entsprechende Organisationseinheit aus, der die Autoren/-innen (oder Herausgeber/-innen) der Publikation angehören, bzw. der die Publikation zugeordnet ist. Wählen Sie mit der STRG-Taste mehrere Organisationseinheiten aus, wenn es sich beim vorliegenden Werk um die Zusammenarbeit mehrerer Organisationseinheiten handelt.
  • Publikationen mit der jeweils zugeordneten Organisationseinheit werden auf der ZHAW-Website des Instituts dargestellt.
  • Kontaktieren Sie Ihre/n Online-Manager/-in. Er/sie richtet den Webeinzug (Plugin) ein, falls dieser nicht bereits vorhanden ist.


Benötigen Sie einen themenspezifischen Webeinzug für die Darstellung Ihrer Publikationen? Wählen Sie im Feld "Webeinzug / Webfeed" das jeweilige Keyword aus, oder kontaktieren Sie Ihre/n Online-Manager/-in.

Webeinzug

Definition

Thematische Keywords für die Darstellung von Publikationen zu Forschungsschwerpunkten, Fokusthemen etc. auf ZHAW-Websites.

 Liste der Webfeed-Keywords nach Schwerpunkten, OE und Departementen.

Erläuterungen

  • Wählen Sie aus dem Drop-Down Menu das entsprechende Keyword aus.
  • Wählen Sie mit der STRG-Taste bei Bedarf mehrere Keywords aus.
  • Publikationen mit den jeweils zugeordneten Webfeed-Keywords werden auf der ZHAW-Website dargestellt, sofern ein entsprechendes Plugin von den Online-Manager/-innen gesetzt wurde.
  • Kontaktieren Sie den/die Online-Manager/-in Ihres Departements. Er/sie richtet den Webeinzug (Plugin) ein, falls noch nicht vorhanden.

Verwendung der Organisationseinheiten für Einzug auf Institutsebene:

  • Wählen Sie im Feld Organisationseinheit das jeweilige Institut oder Zentrum aus.
  • Kontaktieren Sie den/die Online-Manager/-in Ihres Departements. Er/sie richtet den Webeinzug (Plugin) ein, falls noch nicht vorhanden.

Zugehörigkeit

Definition

Zugehörigkeit zur institutionellen Bibliografie der ZHAW.

Erläuterungen

Geben Sie an, ob die Publikation von mindestens einer der beteiligten Personen während ihrer Tätigkeit an der ZHAW verfasst/herausgegeben wurde. Wählen Sie aus dem Drop-Down Menu Ja oder Nein aus.

Publiziert innerhalb eines ZHAW-Projekts

Definition

Angabe des zugehörigen ZHAW-Projekts, innerhalb dessen die Publikation entstanden ist, bzw. veröffentlicht wurde.

Erläuterungen

Tragen Sie den Titel Ihres Projekts ein, wählen Sie über das Lupen-Symbol das entsprechende Projekt in der Liste aus und klicken Sie auf "bestätigen".

Diese Verknüpfung mit dem zugehörigen Projekt aus der ZHAW Projektdatenbank ermöglicht den Einzug der Publikation auf der Projektseite.

WICHTIG: Nur bereits in der Projektdatenbank veröffentlichte sichtbare Projekte können hier nachgeschlagen werden. Fehlende Projekte tragen Sie bitte zunächst in die Projektdatenbank ein. Nachträgliche Verknüpfungen können Sie mit einer Nachricht an digitalcollection@zhaw.ch vornehmen.

Publikationstyp

Informationen zu den Publikationstypen finden Sie im Abschnitt Publikationstyp und Medienart wählen.

Publikationstyp Kurzdefinition und Beispiele
Beitrag in Magazin oder Zeitung Beitrag in einer Zeitung (NZZ, New York Times), einem Wochenmagazin (WOZ, Zeit) oder einem anderen nicht-wissenschaftlichen Periodikum (Bilanz-Magazin). Mehr
Beitrag in wissenschaftlicher Zeitschrift Ein Artikel oder ein redaktioneller Teil veröffentlicht in einer wissenschaftlichen Zeitschrift (Nature, New Carbon Materials, Journal of Economics). Mehr
Buch Buch oder Monographie. Mehr
Buchbeitrag / Book Part Teil oder Kapitel eines Buches. Mehr
Dissertation Eine Thesis, die zu einem Doktorgrad führt (Promotionsschriften, die an anderen Hochschulen entstanden sind aber von ZHAW-Angehörigen begutachtet wurden, Promotionsschriften von ZHAW-Angehörigen). Mehr
Entscheidanmerkung Entscheidungs- oder Urteilsanmerkung (in wissenschaftlichen Zeitschriften oder Sammelbänden). Mehr
Habilitationsschrift Wissenschaftliche schriftliche Arbeit grösseren Umfangs, die zur Habilitation vorgelegt werden muss. Mehr
Konferenz: Paper Eine Veröffentlichung, die zu einer Konferenz eingereicht und dem Publikum präsentiert wird. Das Konferenz-Paper wird in den Konferenz-Proceedings veröffentlicht.Mehr
Konferenz: Poster Ein Konferenz-Poster, das zu einer Konferenz eingereicht und dort im Rahmen der Poster-Präsentation gezeigt wird. Das Konferenz-Poster wird in den Konferenz-Proceedings veröffentlicht. Mehr
Konferenz: Proceedings Die Konferenz-Proceedings sind die offizielle Aufzeichnung einer Konferenz. Es ist eine Sammlung von Dokumenten, die den auf der Konferenz gegebenen Präsentationen entsprechen. Sie können zusätzliche Inhalte umfassen. Mehr
Konferenz: Sonstiges Der Publikationstyp "Konferenz: Sonstiges" enthält Nachweise zu Konferenzbeiträgen, die weder in Konferenz-Proceedings noch separat als Poster oder Paper veröffentlicht werden. "Konferenz: Sonstiges" enthält zum Beispiel Vorträge oder publizierte Abstracts (ohne Foliensätze oder andere Formen von Volltext). Mehr
Lehrmaterial Lehrmaterial im weitesten Sinn. Mehr
Patent Patent, Norm, Standard. Mehr
Rezension Rezension eines Buches oder eines Artikels. Mehr
Thesis: Bachelor Eine Thesis, die über ein Forschungsprojekt als Teil eines grundständigen Studiums berichtet und zu einem Bachelorgrad führt. Mehr
Thesis: Master / Master Thesis Eine Thesis, die über ein Forschungsprojekt als Teil von Graduiertenstudien berichtet und zu einem Mastergrad führt. Mehr
Vorlesung Vorlesung oder Präsentation anlässlich einer akademischen Veranstaltung, z.B. Antrittsvorlesung. Mehr
Weiteres (nicht-textuelles Material) Material, das nicht anderweitig zugeordnet werden kann. Mehr
Weiteres (textuelles Material) Textgeprägtes Material, das nicht anderweitig zugeordnet werden kann. Mehr
Working Paper – Gutachten – Studie Wissenschaftliches oder technisches Papier, das üblicherweise in einer Reihe einer Institution veröffentlicht wird, in der die Forschung stattfindet. Auch bezeichnet als Research Paper, Research Memorandum oder Diskussionspapier. Mehr

Medienart

Informationen zu den Medienarten finden Sie im Abschnitt Publikationstyp und Medienart wählen.

Titel

Definition

Titel der Publikation inklusive möglichen Untertiteln und weiteren Hinzufügungen.

Erläuterungen

Der Titel ist eine Pflichtangabe. Sie können ohne eine Angabe nicht fortfahren.

Sollten Sie den Publikationstyp "Rezension" ausgewählt haben kann der Titel der Publikation der gleiche sein wie der Titel des rezensierten Werkes.

Für den Publikationstyp "Vorlesung" können Sie mit einem Untertitel die Art und die Einrichtung der Vorlesung angeben (z.B. Gastvorlesung an der TU Braunschweig)

Formale Hinweise

Form der Erfassung Haupttitel : Untertitel
Beispiele

From integrated publication and information systems to information and knowledge environments

Linguistic diversity in business contexts : a functional linguistic perspective

Human Factors in ATC : eine Gastvorlesung an der Technischen Universität München

Weitere Titel

Definition

Titel des Werkes inklusive Untertitel und Zusätzen in einer weiteren oder mehreren weiteren Sprachen.

Erläuterungen

Insbesondere bei mehrsprachigen Publikationen üblich.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Haupttitel : Untertitel
Beispiel Dictionary of Librarianship

Wörterbuch des Bibliothekswesens

Sprache

Definition

Tragen Sie hier die überwiegende Sprache des Werkes ein.

Erläuterungen

Jedes Werk hatt gewöhnlich nur eine überwiegende Sprache. Wählen Sie aus dem Drop-Down Menu die gesuchte Sprache aus (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Finnisch, Russisch, Polnisch, Chinesisch, Koreanisch, Arabisch). Falls die Sprache nicht vorhanden ist, wählen Sie "Andere". Ist der Text zwei- oder mehrsprachig oder gibt es in einem Sammelband Texte in diversen Sprachen, halten Sie die STRG-Taste gedrückt, um mehrere Sprachen zu selektieren.

Autor/-in

Definition

Sämtliche Verfasser/-innen des vorliegenden Werkes.

Erläuterungen

Weitere Publizierende können mit dem Plus-Symbol erfasst werden.

Verfasser/-innen, die Mitarbeitende der ZHAW sind, müssen mit der Personendatenbank der ZHAW verknüpft werden. Dazu nach Eingabe des Nachnamens das Lupen-Symbol betätigen und die entsprechende Person in der Liste auswählen und bestätigen. Bitte geben Sie Autorinnen und Autoren vollständig und in der angegebenen Reihenfolge ein. Wichtig: Jede/r ZHAW-Autor/-in muss angegeben werden!

Beispiele

Nachname Vorname bzw. Initialen
Lobsiger-Kägi Evelyn
Weiss Sampietro Theresia
Wyl Agnes von
Müller A. W.

et al.

Definition

Angabe über weitere Autor/-innen.

Erläuterungen

Dieses Feld dient dazu, die Angabe «et al.» auszugeben, wenn eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Autorinnen und Autoren an der Publikation beteiligt ist. Wählen Sie «Ja» im «et al.» Drop-Down-Menü aus, wenn Sie mindestens fünf Autor/-innen und alle beteiligten ZHAW-Autor/-innen eingetragen haben.

Betreuer/-in / Gutachter/-in

Definition

Betreuer/-in und/oder Gutachter/-in von Abschlussarbeiten und Hochschulschriften.

Erläuterungen

Dieses Feld wird nur bei Bachelor-, Master- und Promotionsarbeiten angezeigt.

Weitere Betreuer/-innen, Gutachter/-innen können mit dem Plus-Symbol erfasst werden.

Betreuer/-innen, Gutachter/-innen, die Mitarbeitende der ZHAW sind, müssen mit der Personendatenbank der ZHAW verknüpft werden. Dazu nach Eingabe des Nachnamens das Lupen-Symbol betätigen und die entsprechende Person in der Liste auswählen und bestätigen.

Beispiele

Nachname Vorname bzw. Initialen
Hodel Margret
Koemeda-Lutz Margit
Wyl Agnes von
Müller A. W.

Herausgeber/-in

Definition

Sammelwerke von mehreren unselbständigen Werken (z.B. Sammelbände, Proceedings) werden in der Regel von einem oder mehreren persönlichen Herausgebern/-innen zusammengestellt und editiert.

Erläuterungen

Weitere Herausgebern/-innen können mit dem Plus-Symbol erfasst werden.

Herausgebern/-innen, die Mitarbeitende der ZHAW sind, müssen mit der Personendatenbank der ZHAW verknüpft werden. Dazu nach Eingabe des Nachnamens das Lupen-Symbol betätigen und die entsprechende Person in der Liste auswählen und bestätigen.

Beispiele

Nachname Vorname bzw. Initialen
Minonne Clemente
Studer Patrick
Guyer J.-L.
Müller A. W.

Erfinder/-in

Definition

Person(en), die massgeblich an der Erstellung eines Patents beteiligt ist/sind.

Erläuterungen

Weitere Erfinder/-innen können mit dem Plus-Symbol erfasst werden.

Erfinder/-innen, die Mitarbeitende der ZHAW sind, müssen mit der Personendatenbank der ZHAW verknüpft werden. Dazu nach Eingabe des Nachnamens das Lupen-Symbol betätigen und die entsprechende Person in der Liste auswählen und bestätigen.

Beispiele

Nachname Vorname bzw. Initialen
Minonne Clemente
Studer Patrick
Guyer J.-L.
Müller A. W.

Patentanmelder

Definition

Institution/Firma über die die Anmeldung bei einem Patentamt erfolgt.

Erläuterungen

Weitere Patentanmelder können mit dem Plus-Symbol erfasst werden.

Beispiele

Patentanmelder
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Mettler-Toledo GmbH

Open Access Publikationskosten

Definition

Angefallene Kosten für die Publikation im Open Access.

Erläuterungen

Kosten wären beispielsweise die sog. "Article-Processing-Charge" (APC) für die Publikation eines Artikels in einer Open Access Zeitschrift. Bitte geben Sie die Kosten ganzzahlig und mit entsprechender Währungsangabe an. Diese Angabe erscheint nicht online. Bitte tragen Sie keine Druck-/Übersetzungskosten etc. ein.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Ganze Zahl Währung
Beispiel

3500 CHF

1500 USD

2000 EUR

Titel des übergeordneten Werkes

Definition

Titel der Zeitschrift oder des Sammelbandes, in welchem ein Artikel oder Beitrag erschienen ist.


Formale Hinweise

Form der Erfassung Haupttitel : Untertitel
Beispiel

Journal of Finance

Handbuch Informationskompetenz

Neue Zürcher Zeitung

Titel des Tagungsbandes

Definition

Titel des Konferenz-Proceedings, in welchem ein Konferenzbeitrag erschienen ist.


Formale Hinweise

Form der Erfassung Haupttitel : Untertitel
Beispiel

Proceedings of the 3rd International Conference on Management Leadership and Governance (ICMLG 2015)

CHI '13 Extended Abstracts on Human Factors in Computing Systems

Angaben zur Konferenz

Definition

Kurzbeschrieb der Konferenz zu welcher der vorliegende Sammelband, der Aufsatz oder das Poster publiziert wurde.

Erläuterungen

Wird ein Aufsatz oder ein Sammelband einer Konferenz aufgenommen, sollte klar ersichtlich sein bei welchem Kongress die Vorträge gehalten wurden. Kongress- und Ortsnamen werden wie in der Vorlage angegeben übernommen und nicht übersetzt.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Name der Konferenz, Ort, Datum

wie in der Vorlage angegeben

Beispiel

Schweizer eGovernment Symposium, Zürich, 22. August 2000

19th ACM symposium on operating systems principles, New York, USA, 2003

VIIIth International Symposium on In Vitro Culture and Horticultural Breeding, Coimbra, Portugal, 2-7 June 2013

Art der Begutachtung

Definition
Das Peer-Review Verfahren soll die Qualität von wissenschaftlichen Artikeln sichern (vgl. Wikipedia), daher gibt es insbesondere bei Beiträgen in wissenschaftlichen Zeitschriften die Unterscheidung von Artikeln mit Peer-Review und ohne Peer-Review. Als Nachweis, ob Artikel aus einer wissenschaftlichen Zeitschrift in der ZHAW digitalcollection als peer-reviewed gekennzeichnet werden oder nicht, dient das internationale Zeitschriften-Verzeichnis Ulrich's Web, welches über 300.000 Zeitschriften und Magazine weltweit nachweist und klassifiziert.

Kategorien

Keine Begutachtung Editorial review Open peer review Peer review (Abstract) Peer review (Publikation) Post-publication review
Definition Kein Begutachtungsverfahren, allenfalls Möglichkeiten zur Kommentierung. Begutachtung einer Publikation vor der Annahme durch Herausgeber/-in bzw. Academic Editor, Fachredaktion, Fachbeirat oder andere Experten/-innen des Verlages/Gefässes. Begutachtung einer Publikation vor der Annahme durch Fachkollegen/-innen (anonym oder bekannt). Bei (Prä-)Publikation werden Reviewer bzw. Review Reports und weitere Korrespondenz mitveröffentlicht. Begutachtung eines Abstracts vor der Annahme durch Fachkollegen/-innen (anonym oder bekannt). Begutachtung einer Publikation vor der Annahme durch Fachkollegen/-innen (anonym oder bekannt). Begutachtung einer Publikation durch Fachkollegen/-innen nach erfolgter Publikation.
Beispiele bioRxiv, arXiv, PeerJ PrePrints v.a. bei Buchpublikationen (Monografien, Buchbeiträge); bei PLOS ONE und eLife möglich BMC (ausgewählte Journals), Economics, BMJ Open v.a. bei Konferenzveröffentlichungen Frontiers, Internet Policy Review, PeerJ F1000Research, ScienceOpen

Institutsreporting

Für das Institutsreporting werden "Beiträge in Fachzeitschrift/Journal" nach Peer-Review-Art unterteilt.

Herausgeber/-in des übergeordneten Werkes

Definition

Herausgeber/-in des Sammelbandes, Proceedings etc. in welchem der Buchbeitrag, das Konferenz-Paper oder Konferenz-Poster erschienen ist.

Erläuterungen

Sammelwerke von mehreren unselbständigen Werken (z.B. Sammelbände, Proceedings, Zeitschriften) werden in der Regel von einem oder mehreren Herausgebern/-innen zusammengestellt und editiert.

Herausgeber/-innen, die Mitarbeitende der ZHAW sind, müssen mit der Personendatenbank der ZHAW verknüpft werden. Dazu nach Eingabe des Nachnamens das Lupen-Symbol betätigen und die entsprechende Person in der Liste auswählen und bestätigen.

Weitere Herausgeber/-innen können mit dem Plus-Symbol erfasst werden.

Fungieren eine oder mehrere Institutionen als Herausgeberinnen einer Verlagspublikation, werden diese im Nachnamen-Feld erfasst.


Formale Hinweise

Form der Erfassung Nachname oder Institution Vorname bzw. Initialen
Beispiel

Lobsiger-Kägi

Weiss Sampietro

Wyl

Müller

Schweizerische Akademie der Wissenschaften

Evelyn

Theresia

Agnes von

Adrian W.


Band

Definition

Jahrgangsbezeichnung des Erscheinens einer Zeitschrift.

Erläuterungen

Regelmässig erscheinende Zeitschriften vergeben seit dem ersten Erscheinen eine Jahrgangsbezeichnung. Sie wechselt normalerweise Anfang des Jahres. Es gibt allerdings auch Zeitschriften, welche unter dem Jahr den Jahrgang wechseln oder welche halbjährlich die Bandbezeichnung ändern.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Natürliche arabische oder römische Zahl wie auf dem Titelblatt oder im Impressum angegeben
Beispiel

5

97

XVIII

Heft

Definition

Heftbezeichnung bzw. Nummernangabe innerhalb eines Jahrgangs einer Zeitschrift. Bei kontinuierlich online veröffentlichenden Journals ohne Einzelhefte auch: Artikelnummer.

Erläuterungen Regelmässig erscheinende Zeitschriften werden häufig hierarchisch nach Jahrgang/Band (volume) und innerhalb des Bands nach Heft (issue) sortiert und nummeriert. Es ist auch üblich, dass Hefte durchnummeriert werden, obwohl sich die Jahrgangsbezeichnung geändert hat. Online-Journals veröffentlichen häufig kontinuierlich Artikel, ohne Sammlung in einem Jahrgang oder Heft. Bitte tragen Sie in diesem Fall hier die entsprechende Artikelnummer ein.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Natürliche arabische oder römische Zahl wie auf dem Titelblatt oder dem Impressum angegeben
Beispiel

3
XXVII

Seiten: Beginn der Seitenzählung

Definition

Beginn der Seitennummerierung bei einer unselbständigen Publikation (z.B. Zeitschriftenartikel, Buchbeitrag, Zeitungsartikel).

Erläuterungen

Bei Zeitschriftenartikeln oder Buchbeiträgen muss jeweils der Beginn der Seitenzählung eines Artikels angegeben werden. Bei Angaben von ePages (Bsp. PLoS Pathogens 12(9): e1005792) geben Sie bitte hier die Nummer ein.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Natürliche Zahl angeben
Beispiel

16
245
797
e1005792

Seiten: Ende der Seitenzählung

Definition

Ende der Seitennummerierung bei einer unselbständigen Publikation (z.B. Zeitschriftenartikel, Buchbeitrag, Zeitungsartikel).

Erläuterungen

Bei Zeitschriftenartikeln oder Buchbeiträgen muss jeweils das Ende der Seitenzählung eines Artikels angegeben werden. Eine Ausnahme bilden sogenannte ePage-Angaben, die über kein End-Seitenzahlen verfügen (Bsp. PLoS Pathogens 12(9): e1005792). Das Ende der Seitenzählung ist hier entsprechend frei zu lassen.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Natürliche Zahl angeben
Beispiel

29
280
825

Umfang

Definition

Anzahl der Seiten eines Buches oder Working Papers.

Erläuterungen

Fakultative Angabe. Bitte geben Sie nur die Seitenzahl ein, ohne Angaben wie "S.", "Seiten", "Pages" oder ähnliches.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Natürliche Zahl angeben
Beispiel

29

280

825

Auflage

Definition

Auflagebezeichnung bei Büchern, welche in unregelmässigen Abständen erweitert oder überarbeitet werden.

Erläuterungen

Hauptsächlich Lehrbücher werden in unregelmässigen Abständen ergänzt, erweitert oder überarbeitet publiziert. Diese Angaben werden meist prominent im Buch erwähnt und müssen so wiedergegeben werden.

Formale Hinweise

Form der Erfassung wie auf dem Titelblatt oder im Impressum angegeben
Beispiel

3., überarbeitete und erweiterte Auflage

1. Auflage

7th completely revised edition

Reihentitel

Definition

Thematisch ähnliche bzw. zusammengehörige Publikationen werden häufig in Reihen veröffentlicht.

Erläuterungen

Monografien, Sammelbände, Working Papers und auch Proceedings erscheinen zum Teil in thematischen Reihen (Serien).

Formale Hinweise

Form der Erfassung Reihentitel, wie in der Publikation angegeben
Beispiele

Kölner Reihe – Materialien zu Supervision und Beratung

The Dynamics of Wordplay

Working Papers in Applied Linguistics

ZHAW Reihe Gesundheit

Reihenzählung

Definition

Nummer der gezählten Reihe.

Erläuterungen

Monografien, Sammelbände und Working Papers, aber zum Teil auch Proceedings erscheinen oft in thematischen Reihen (Serien). Zum Teil werden die Einzelwerke in diesen Reihen gezählt.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Zahl wie im vorliegenden Werk angegeben
Beispiele

Communications in Computer and Information Science ; 612 Sozialtheorie ; 41

Springer Series on Chemical Sensors and Biosensors ; 10

Rezensiertes Werk

Definition

Angabe des rezensierten Werkes.

Erläuterungen

Enthält der Titel der Rezension schon die vollständige Angabe des rezensierten Werkes, wird auf die doppelte Angabe verzichtet.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Angabe nach Vorlage
Beispiel

Marie Antoinette Glaser, ETH Wohn­forum / ETH Case (Hrsg.): Vom guten Wohnen. Vier Zürcher Hausbiografien von 1915 bis zur Gegenwart. Niggli Verlag, Sulgen 2014. 232 Seiten, ISBN 978-3-7212-0867-2

Leal Filho, Walter; Kotter, Richard (Hrsg.) (2015): E‑Mobility in Europe – Trends and Good Practice

Publikationsdatum

Definition

Datum der Erscheinung des vorliegenden Werkes.

Erläuterungen

Das Publikationsdatum kann bei Bedarf tages- oder monatsgenau angegeben/selektiert werden. Pflichtangabe ist das Publikationsjahr.

Verlag, Hrsg. Institution

Definition

Angabe des Verlags oder der Institution, welche das vorliegende Werk publiziert hat.

Erläuterungen

Ist kein Verlag angegeben, sollte die herausgebende Institution erwähnt werden. Bei Veröffentlichungen der ZHAW verwenden Sie bitte ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften oder ZHAW Zurich University of Applied Sciences. Das betreffende Departement und Institut wählen Sie im Feld Departement und Organisationseinheit aus.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Verlagsname ohne Zusätze wie "Publ.", "Verlag" und Geographica
Beispiele Vandenhoeck & Ruprecht
Macmillan
Nature
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
ZHAW Zurich University of Applied Sciences

Erscheinungsort

Definition

Angabe des Ortes des Verlags oder der Institution, welche das vorliegende Werk publiziert hat.

Erläuterungen

Es gibt diverse Verlage, die ihre Publikationen an verschiedenen Orten herausgeben. Bei mehreren Verlagsorten wird jeweils nur der erstgenannte Ort verwendet. Bei Institutionen kommt jeweils der Hauptsitz zum Zug. Bei Veröffentlichungen der ZHAW verwenden Sie bitte den Standort des jeweiligen Departements Winterthur, Wädenswil, Zürich oder Zurich als Erscheinungsort.

Formale Hinweise

Form der Erfassung erstgenannter Ort
Beispiel Amsterdam
Berlin
Winterthur

Identifier: DOI

Definition

Ein Digital Object Identifier (DOI) ist ein eindeutiger und dauerhafter digitaler Identifikator. Er wird vor allem für wissenschaftliche Veröffentlichungen wie Artikel, eBooks und Beiträge in eBooks verwendet.

Erläuterungen

DOIs werden mittels dem Schema-Präfix https://doi.org/ zum elektronischen Dokument aufgelöst.

Formale Hinweise

Form der Erfassung DOI (Nummer ohne URL)
Beispiel

10.1007/978-3-319-02399-1_5

10.7554/eLife.10825

10.1016/j.infoecopol.2015.10.001

Identifier: ISBN

Definition

Die International Standard Book Number (ISBN) ist eine Nummer zur eindeutigen Kennzeichnung von Büchern und anderen selbstständigen Veröffentlichungen. Die ISBN kann 10- oder 13-stellig vorliegen. Für E-Books wird meist eine separate ISBN verwendet.


Formale Hinweise

Form der Erfassung ISBN mit/ohne Trennstriche
Beispiel

978-88-7642-429-8

9783319296593

3-88053-108-0

Identifier: ISSN

Definition

Die International Standard Serial Number (ISSN) ist eine Nummer, die Zeitschriften und Schriftenreihen eindeutig identifiziert. Für E-Journals wird meist eine separate ISSN verwendet.


Formale Hinweise

Form der Erfassung ISSN mit Trennstrich
Beispiel

0317-8471

0361-526X

Identifier: PMID

Definition

PubMed ist eine zentrale biomedizinische Datenbank, herausgegeben von der National Library of Medicine. Jedem Eintrag in der PubMed ist eine PubMed-ID (PMID) zugeordnet.

Formale Hinweise

Form der Erfassung PMID (reine Nummer ohne Präfix)
Beispiel

22670784

27263005

Identifier: URL

Definition

Ein Uniform Resource Locator (URL) kann zur eindeutigen Identifizierung eines elektronischen Dokuments benutzt werden, falls die Web-Adresse langfristig stabil (persistent) bleibt. Die URL sollte nur als letzte Möglichkeit zur eindeutigen Identifizierung/Adressierung/Zitation gewählt werden, falls kein anderer elektronischer Persistent Identifier (z.B. DOI, URN, PMID, arxivID) vorhanden ist.


Formale Hinweise

Form der Erfassung vollständige URL
Beispiel

http://www.zfhe.at/index.php/zfhe/article/view/948/717

https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1066

http://search.proquest.com/docview/1774200434?accountid=15920

Identifier: Weitere

Definition

Weiterer Identifier, der zur eindeutigen Identifizierung eines Werkes verwendet wird.

Erläuterungen

Identifier-Systeme sind z.B. URN oder arXiv ID (ein fachbezogener Preprint-Dokumentenserver).


Formale Hinweise

Form der Erfassung reiner Identifier (ohne http://)
Beispiel urn:nbn:de:kobv:11-100209272
arXiv:1308.0847v1

Patentnummer

Definition

Patentnummer, die bei Erteilung des Patents vergeben wird. Es gibt pro Land / Geltungsbereich unterschiedliche Patentnummern.


Formale Hinweise

Form der Erfassung Patentnummer
Beispiel

EP3401666
WO2018210583
US2018164263

Dokumentenartencode

Definition

Der Dokumentenartencode bezeichnet den Status eines Patents. Mögliche Dokumentenartencodes sind beispielsweise B2, C1 etc. Es können erteilte Patente und Offenlegungsschriften (A1) in der ZHAW digitalcollection veröffentlicht werden.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Dokumentenartencode
Beispiel

A1
B2
C1


Schlagwörter

Definition

Schlagwörter sind inhaltliche Kurzbeschreibungen des vorliegenden Werkes.

Erläuterungen

Sie können frei passende Schlagwörter zum vorliegenden Werk vergeben. Schlagwörter sind jedoch nicht zwingend notwendig, da vorhandene Volltexte indexiert werden. Schlagwörter können Mehrwortbegriffe sein (insbesondere in Englisch) - diese werden zusammen in ein Feld eingetragen. Mit dem Plus-Button können Sie nach dem Ausfüllen der ersten beiden Felder noch weitere Schlagwort-Felder hinzufügen.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Schlagwort
Mehrwortbegriff als Schlagwort
Beispiel

Business Process Outsourcing

Papierloses Studium

Luftqualität

Democratization

Abstract

Definition

Inhaltliche Kurzzusammenfassung des vorliegenden Werkes.

Erläuterungen

Ein Abstract gibt einen ersten Eindruck, ob das gefundene Dokument relevant ist oder nicht. Mit dem Plus-Button können weitere verschiedensprachige Abstracts erfasst werden.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Klartext (Formatierungen werden nicht übernommen)
Beispiel

Die vorliegende Studie untersucht den Stand des operationellen Risikomanagements von Schweizer Vorsorgeeinrichtungen. Während der Entwicklungsstand insgesamt fortgeschritten ist, bestehen noch Lücken in der Risikoidentifikation, der Risikoberichterstattung und der Berücksichtigung des Reputationsrisikos. Darüber hinaus lassen sich deutliche Unterschiede zwischen kleinen und grossen Vorsorgeeinrichtungen erkennen.

Weitere Angaben

Definition Nutzen Sie dieses Feld für weitere wichtige Angaben zur Publikation, die dokumentiert werden sollen. Zusätzlich können Sie dieses Feld verwenden für Mitteilungen (zusätzliche Informationen und Fragen zur Publikation) an das ZHAW-Team Publikationsdienste.

Erläuterungen

Informationen zum Werk, die in den bisherigen Feldern nicht eingetragen werden konnten, können in diesem Freitextfeld erfasst werden. Dazu gehören beispielsweise

  • Vermerk In Press bei Publikationen in Publikation (bisher ohne Band/Heft/Seitenzahlen)
  • Vermerke zur Verlagsversion der zweitveröffentlichten Publikation.
  • weitere Sprachen des Werkes

Vermerken Sie hier bei Zweitveröffentlichungen mit Volltext-Upload die Original-Bestätigung des Verlags, dass die Rechte mit dem Verlag geklärt sind und dieser einer Veröffentlichung der Publikation in der ZHAW digitalcollection zustimmt sowie weitere Informationen für das ZHAW digitalcollection-Team. Alle Angaben für den internen Gebrauch werden nach dem Qualitätscheck wieder gelöscht.

Formale Hinweise

Form der Erfassung Klartext
Beispiel

In Press

The final publication is available at [Verlag] via http://doi.org/[insert DOI].

Text auch in französisch und italienisch

Zweitveröffentlichung: E-Mail vom 7.11.2017: "Gerne können Sie die Publikation mit dem Titel xyz in der ZHAW digitalcollection ablegen. Mit freundlichen Grüssen, Martha Muster, Verlag abc"

Mitteilung: Erscheinungsort ist nicht bekannt.

Publiziert innerhalb eines SNF-Projekts

Definition

Angabe der Projektnummer des SNF-Projektes innerhalb dessen die Publikation entstanden ist bzw. veröffentlicht wurde.

Erläuterungen

Bitte tragen Sie die Projektnummer des zugehörigen SNF-Projekts ein.

Publiziert innerhalb eines EU-Projekts

Definition

Angabe des EU-Projektes innerhalb dessen die Publikation entstanden ist bzw. veröffentlicht wurde.

Erläuterungen

Wählen Sie aus dem Drop-Down Menu das entsprechende EU-Projekt aus. Hinterlegt sind alle FP7- und Horizon-2020-Projekte mit Beteiligung der ZHAW. Diese Angabe wird für die automatische Meldung an OpenAIRE benötigt.

Volltext Version

Definition

Version des hochgeladenen Volltextes.

Erläuterungen

Es werden nur bereits publizierte Werke in der ZHAW digitalcollection nachgewiesen. Standardmässig ist somit im Drop-Down Menu publizierte Version auszuwählen. Dies gilt auch für mündliche (Konferenz-)Beiträge.

Falls der Verlag die Zweitveröffentlichung/ Selbstarchivierung einer Vorversion der publizierten Werks erlaubt, laden Sie bitte diese Version hoch und wählen Sie aus dem Drop-Down Menu die passende Version (z.B. akzeptierte Version oder eingereichte Version) aus.

Kategorien

Publikationsprozess Deutsch English Alternative Bezeichnung Erläuterung
1. Schritt Entwurf Draft Eine frühe Version, die als in Arbeit befindlich in Umlauf gesetzt wurde.
2. Schritt Eingereichte Version Submitted Version Pre-Print Die Version, die der Autor/die Autorin zur Begutachtung durch Fachleute eingereicht hat.
3. Schritt Akzeptierte Version Accepted Version Post-Print Die Version, in die die Anmerkungen der Gutachter/-innen eingeflossen sind und die zur Veröffentlichung angenommen wurde.
4. Schritt Publizierte Version Published Version Die vom Verleger/von der Verlegerin erstellte und veröffentlichte Version.
5. Schritt Aktualisierte Version Updated Version Eine Version, die seit der Veröffentlichung aktualisiert wurde.

Lizenz (gemäss Verlagsvertrag)

Definition

Angabe der Lizenz, mit welcher die weitere Nutzung des hochgeladenen Werkes geregelt ist. Die Lizenz legt fest, in welcher Form die Publikation von Dritten weiterverwendet werden darf (kommerzielle Nutzung, Abänderung und Weiterverwendung etc.).

Erläuterungen

Wählen Sie aus dem Drop-Down Menu die korrekte Lizenz aus, wie die Weiterverwendung der hochgeladenen Publikation geregelt ist. Weisen Sie zudem hier Ihre spezifische Vereinbarung mit Co-Autoren oder Verlagen zu Ihrer Open-Access-Veröffentlichung nach:

  • Bei Zweitveröffentlichungen (Der grüne Weg des Open Access) ist die Lizenz standardmässig die "Lizenz gemäss Verlagsvertrag".
  • Wählen Sie bei Originalpublikationen im Sinne des Gold Open Access (Der goldene Weg des Open Access) die entsprechende vereinbarte Nachnutzungslizenz (CC-Lizenz) aus.
  • Bei ZHAW-Eigenpublikationen (Working Papers und Abschlussarbeiten) legt das Departement/ die Organisationseinheit standardmässig eine Lizenz zur Veröffentlichung fest. Die Sammlungen sind dadurch mit der entsprechenden CC-Lizenz bereits vorbelegt.

Weitere Informationen finden Sie in Zweitveröffentlichungen publizieren.

Anzeige auf Porträtseite?

Definition Wählen Sie im Drop-Down Menü aus, ob diese Publikation auf ihrer persönlichen ZHAW Porträtseite erscheinen soll.

WICHTIG: Dieses Feld ist noch nicht vollständig funktionsfähig. Sie können im Publikationsprozess bereits über die spätere Anzeige entscheiden, wir warten zu diesem Zeitpunkt allerdings noch auf die technische Implementierung. Publikationen mit "Nein" werden deshalb aktuell trotzdem noch angezeigt, erst wenn Funktion vollumfänglich bereitsteht werden sie verborgen. 

Quellen

DDC